FAQs

Liebe Eltern, liebe Judokinder!

 

Wir möchten Sie herzlich willkommen heißen und freuen uns sehr, dass Sie sich für einen JONEDO Judo Kurs entschieden haben.

Spaß und Freude an der Bewegung auf der Tatami [Judomatte] steht bei uns an 1. Stelle! Schrittweise erobern die Kinder das Welt des Judosports mit allen ihren Zeremonien, Kommandos und Techniken [alles in Japanischer Sprache] und lernen bei uns einen fairen Umgang mit Trainings-Partnern. Weiteres lernen die Kinder ihren eigenen Körper gut kennen und beherrschen. Sie können auch immer besser ihre Gegner einschätzen und letztendlich auch geregelte Kampfsituationen alleine bewältigen.

 

Ab welchen Alter kann man beginnen?

Die meisten Judoanfänger bei uns sind Schulanfänger – also zwischen 6 und 7 Jahre. Man kann aber auch später einsteigen! Ältere Kinder können auch in Fortgeschrittenen-Kursen als Quereinsteiger integriert werden – weil gleichaltrige oft auch gleich groß sind. Wir haben aber immer wieder auch Erwachsene, die mit 30, 40 sogar mit über 50 Jahren Judo begonnen haben und immer noch aktiv sind!

 

Jedes Kind ist einzigartig

Kinder haben bei uns die Möglichkeit Kinder zu sein. Das bedeutet, dass Training nach den Kindern richten. Speziell in dieser neuen Umgebung – brauchen Kinder Zeit sich an alles zu gewöhnen. Doch die allgemeinen Benimmregeln im Training schützen vor Übermut und Verletzungen und sind daher unbedingt einzuhalten. Setzen Sie sich und Ihr Kind nicht unter Druck, nur weil ein anderes Kind die Übung schon perfekt absolviert, dafür kann Ihr Kind wahrscheinlich andere Übungen weitaus besser. Wenn ein Kind eine Übung nicht gleich schaffen sollte, nicht verzweifeln, einfach immer wieder probieren und irgendwann klappt es dann ganz bestimmt.

 

Hunger und Durst?

Judo macht durstig und natürlich in den meisten Fällen auch müde. Wenn Sie den Kindern im Turnsaal oder Garderobe etwas zu essen oder zu trinken geben, beachten Sie bitte die Hausordnung und versuchen Sie Verschmutzungen zu vermeiden. Essen während des Trainings oder knapp davor soll man vermeiden, ein Schluck Wasser hin und wieder ist aber durchaus ok. Für Trinken und aufs Klo gehen meldet man sich immer beim Trainer.

Was brauchen wir mit?

Für die Schnupperstunden reicht es wenn sie Turnhose und T-Shirt anhaben. Oft gibt es auch die Möglichkeit dass sie einen Leihanzug für die Schnupperstunde ausborgen. Judo wird barfuß und ohne jeden Schmuck (Ohrringe, Halskette, Uhr, AUCH Ehering, usw. unbedingt weglassen – Verletzungsgefahr!) trainiert.

Lange Haare gehören zusammengebunden, Hände und Füße gewaschen du Nägeln – auch in den Füßen – eher kurz geschnitten. Tragen Sie einen permanenten Zahnschutz, empfehlen wir einen weichen Zahnschutz währen des Trainings zu tragen.

Brillenträger können einen Großteil des Trainings die Brille tragen, aber beim Randori [Übungskampf] muss man sie ablegen.
Wertsachen so weit wie möglich gleich zuhause lassen. Wenn Ihr Kind doch welche mit hat, z.B. Handy oder ähnliches bitte mit in die Trainingsräume mitnehmen. Leider schrecken die Langfinger nicht davor zurück auch während der Judostunden die Garderoben zu durchwühlen. Für verlorenen Wertsachen oder Gewand übernehmen wir keine Haftung!

 

Muss man sich für die Schnupperstunde anmelden oder etwas bezahlen?

Schnupperstunden sind ohne Voranmeldung kostenlos und unverbindlich jederzeit – also auch während des laufende Schuljahr – möglich. Gefällt das Judo den TeilnehmerInnen noch nach dem zweiten Mal – dann können sie sich beim Trainer direkt im Training anmelden.

 

Welche Kosten kommen auf uns zu?

Nach kostenloser Schnupperstunden gibt es einmalig eine Anmeldegebühr von € 38,- Damit sind Sie auch automatisch im Österreichischen Judoverband registiriert. Im Falle eines Vereinswechsels z.B. wegen Übersiedlung, können sie ihre Judokarriere genau dort weitermachen wo sie bei uns aufgehört haben. Dafür bekommen sie von uns einen Judopaß – wo alle judorelevanten Daten festgehalten werden. (Etwa wie in Mutter-Kind Pass)

 

MITGLIEDSBEITRAG IN BUDOCLUB JONEDO

 

1.

Familienmitglied

2. 

Familienmitglied

3. u. weitere

Familienmitglieder

1. Semester

€ 149,-

€ 125,-

€ 110,-

1. Schuljahr

€ 295,-

€ 250,-

€ 220,-

Inkludiert: die ÖJV-Jahresgebühr und eine Kyuprüfung [mit Gürtel] pro Schuljahr.

Die Kosten für Judoanzug, Turnierteilnahme oder Trainingslager sind nicht im Kursbetrag beinhaltet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Mitgliedsbeitrag ist entweder semesterweise  € 149,- oder gleich für das ganze Schuljahr € 295,- zu bezahlen und wird im Falle eines Fernbleiben nicht retourniert. Dafür gibt es die kostenlosen Schnupperstunden und wenn sie sich unsicher sind nach dem zweiten Training – reden sie einfach mit dem Trainer. Eine weitere Schnupperstunde ist sicherlich möglich. Geschwister oder Eltern bekommen eine Familienermäßigung – siehe Tabelle oben.

Steigen sie während des Schuljahres ein wird natürlich nur ein Teilsemester berechnet.

Ob sie ein- oder fünfmal in der Woche trainieren ändert nichts an dem Preis.

 

Wo bekommt man das Judogewand? Gibt es auch gebrauchte Judogi?

Gebrauchte Judoanzüge sind nur begrenzt erhältlich. Gerne liefern wir Ihnen die gewünschten Judoanzug direkt zum Training. Sie bezahlen BAR im Voraus. Hat unser Lieferant den Anzug gelagert haben sie es im Regelfall eine Woche später im Training.  Wenn ihr Kind aus einem Judoanzug herausauswächst, können sie es beim Kauf eines neuen Judogewands gegenrechnen - vorrausgesetzt es ist sauber und ohne Mängel. Richtwert ist knapp unter halbem Preis von neuem Anzug. Selbstverständlich können sie Ihre Judogi auch wo anders verkaufen.

Falls sie anderswo ein Judo-Anzug bestellen oder kaufen achten sie darauf dass es die richtige Größe hat und eine Judo-Anzug ist. Karate-, Taekwondo- usw. Anzüge haben eine zu dünne Jacke die leicht im Judotraining zerreisst. Ob naturweiß, gebleicht, blau, schwartz, rot, grün oder sonstige Farbe – spielt keine Rolle. Gürtelfarben zeigen natürlich den Fortschritt und daher trägt jeder Schüler den Gürtel den er oder sie gerade erarbeitet hat.

 

Was kostet eine Judogi im Budoclub JONEDO? 

 

Preise Judogi Fuji DAX
  
Größe Farbe
[cm] [weiß] [blau]
110  35 /
120 37 42
130 39 45
140 42 48
150 45 50
160 47 54
170 P.a.A. 55
180 P.a.A. /
190 P.a.A. /
200 P.a.A. /
   

Judogi mit JONEDO Logo bestickt: Aufpreis € 10.-; Lieferzeit ca. 2 Wochen
Wettkampfanzüge (Matsuru und Mizuno): Preis auf Anfrage

 

 

Welche Gürtelfarben gibt es?

Anfänger tragen weiß, dann gelb-weiß, gelb, gelb-orange, orange, orange-grün, grün, grün-blau, blau, braun und dann schwarz. [zweifarbige „Zwischengraduierungen“ gelten für Judoka unter 15 Jahren]. Der schwarze Gürtel ist ein Meistergrad und die anderen Farben Schülergrade. Es können aber schon weit fortgeschrittene Schüler als Trainer-Assistent oder Assistentin beim Training mitwirken, oder im Fall eines erkrankten Trainers zur Gänze übernehmen, Hauptverantwortung liegt aber immer beim Dan-Träger.

 

Wie bekommt man die farbigen Gürteln?

In Regelfall bieten wir gegen Ende des Schuljahres ein oder mehrere Termine für Kyu-Prüfung [Gürtelprüfung] an. Voraussetzung zur Teilnahme ist die Zustimmung des Trainer. Die Gürtelprüfungen sind während der normalen Trainingszeiten und die Kosten sind im Mitgliedsbeitrag inkludiert. 

Wann sollte nicht trainiert werden?

Die Teilnahme am Kurs erfolgt auf eigene Gefahr. Wir empfehlen vor Kursbeginn eine gründliche Untersuchung des Kindes durchführen zu lassen. Bitte keine Kinder mit Fieber, Ohrenerkrankungen, Infekten, Magen- Darmerkrankungen mit Durchfall und/oder Erbrechen, ansteckenden Kinder- und Hautkrankheiten oder auch nach frischer Impfung ins Training bringen!

 

Wenn Sie einmal nicht zum Kurs kommen können:

Wenn sie ihr Kind entschuldigen, reicht ein kurze SMS oder E-Mail oder Anruf. Sie können diese versäumte Einheit gerne in anderen Standorten nachholen. In unseren Trainingszeiten einen gewünschten Termin aussuchen und ohne Voranmeldung hinkommen. Ein versäumter Termin reduziert den Kursbeitrag nicht und wird nicht entgegengerechnet.

 

Kontakt zum Club und zum Trainer

Wir haben ein aktuelles und informatives Online Dojo unter www.jonedo.at rund um die Uhr eingerichtet. Sie können weitere Infos auch auf unserer Facebook Seite einholen oder sich ein Bild in unserem YouTube Channel machen. Falls doch noch Fragen offen sind oder sie uns Feedback geben wollen, senden Sie uns eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Telefonnummer Trainer Jouni Hietasola: 0676 – 300 51 25 von 08 bis 20 Uhr. Während des Trainings kann ich nicht immer abheben – die Kinder im Training haben Vorrang. Bitte sprechen sie auf das Band oder schicken sie ein SMS. An Wocheneden und schulfreien Tagen bitte nur E-Mail oder SMS – da haben meine eigenen Kinder Vorrang :-)

 

Ausfall eines Trainings:

Ist ein Training wegen eines erkrankten Trainers (oder seiner Kinder) nicht möglich und ein Ersatz kann nicht gefunden werden, wird es unverzüglich auf unser Webseite, Facebook Gruppe und per E-Mail bekanntgegeben, soweit es sich nicht um eine akute plötzliche Krankheit oder Unfall handelt. Sie können sich jederzeit auch per SMS oder Anruf vergewissern, sollten sie unsicher sein. Manchmal glauben Kinder das wegen z.B. Elternsprechtagen, Schulausflüge oder ähnliches kein Judo ist. Judo-Training ist zwar im Schulturnsaal aber ist sonst nicht an das Schulprogramm geknüpft. Daher können auch Kinder von allen Schulen in allen unseren Standorten mittrainieren. In seltenen Fällen ist der Turnsaal für Schulveranstaltungen reserviert – dass erfahren wir aber in der Regel rechtzeitig um die Teilnehmer zu informieren. An Feiertagen, sonstigen schulfreien Tagen und auch an schulautonomen unterrichtsfreien Tagen sind die Turnsäle geschlossen und daher entfällt das Training an diesen Tagen. In der zweiten Wiener Sommerferienwoche bieten wir ein Internationales Sommer Judo Camp in Finnland an.

 

Zusehen und oder Photographien beim Training:

So oft sie die Möglichkeit haben, ist es natürlich möglich ihren Kindern beim Training zuzusehen, vorrausgesetzt es stört den Unterricht nicht. Handys bitte lautlos stellen oder ganz abschalten. Am Anfang fühlen sich die Kinder vielleicht etwas sicherer wenn der Blick der Mutter oder Lächeln eine Vaters den Rücken stärkt. Mehr sollte es aber dann auch nicht sein. Kinder lernen bei uns auch Stück für Stück Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen und werden durch viele kleine Erfolgserlebnisse in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt.

In allen Fällen – sei es Gürtelbinden, oder kleinere oder auch gröbere Verletzung ist immer der erste Ansprechpartner der Trainer. Besonderes wenn ein Kind sich wehtut sind Ruhe und Humor die besten „Mediziner“ und meistens werden die Sachen schnell erledigt und getröstet. Vielleicht sogar anders als bei Mama oder Papa, das ist ganz normal und kein Grund zur Beunruhigung. Ein Elternteil kann das Trainerteam unterstützen in dem es die Kinder rechtzeitig zum Training bringt, Wasserflasche bereit hält, den Judoanzug ab und zu waschen [aber nicht bügeln!!]  und die Leistung ihre Kinder schätzt. Ein Schokobonbon zwischen durch auf der Matte geht zu weit :-) Unser Trainer sind für die Kinder da und nicht umgekehrt!

 

Können die Eltern mitmachen?

Mit Absprache mit dem Trainer ist es möglich gemeinsam mit ihrem Kind am Training teilzunehmen. Sollten sie in der Kindergruppe mit trainieren wollen, achten Sie darauf dass wir das Training nach den Kindern richten. Ein lohnenderer Weg ist es in einem Erwachsenen Training einzusteigen. Im Laufe des Schuljahres gibt es auch einen 4-monatigen Selbstverteidigungskurs (von Nov. - Feb.) der separat oder zusätzlich absolviert werden kann. Für die Eltern gelten die Familien-Ermäßigungen!!!

 

Gibt es Judo Wettkämpfe?

Judo ist ein Kampfsport und es liegt daher nahe das es auch Wettkämpe gibt. Im Judo werden die TeilnehmerInnen nach Geschlecht, Alter und Gewicht in Wettkampfgruppen eingeteilt und es gibt in Wien offene Turniere, Landesmeisterschaften. Natürlich auch Österreichische Meisterschaften, Europa- und Weltmeisterschaften sowie Olympische Spiele.

Um Judo als Leistungssport zu betreiben gehört sehr viel Disziplin und langjährige volle Widmung des gesamten Umfelds des SportlerIn [Familie, Schule, Arbeitsplatz usw.] dazu, genau wie in allen anderen Sportarten.

Wir in Verein drängen aber niemanden zum Wettkampf-Judo. Allerdings geben wir Info über Kinderturniere in Wien und wenn jemand teilnimmt versuchen wir einen Trainer mitzuschicken. Wettkampfluft kann man auch im Training schnuppern und auch als Zuseher diverser Judoevents entweder live vor Ort oder mittlerweile auch über Internet.

 

Noch Fragen offen??

Stöbern sie unsere Webseite www.jonedo.at  oder besuchen sie uns auf Facebook oder sehen sie Videos auf unserem You Tube Channel. Sollten noch immer Fragen offen sein, beantworten diese unsere Trainer vor oder nach dem Training gerne und natürlich können sie eine SMS oder E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  schicken. 

Newsletter Anmeldung

JONEDO @ Facebook